Adventskalender für die Seele – 6. Advent

Weihnachten wurde von Anbeginn der Welt prophezeit!

Der Thron des Messias wird gesalbt und ewig sein.

Wenn ich die nachfolgenden Schriftstellen lese, muss ich unwillkürlich wieder denken, wie sehr Gott das Mysteriöse liebt. Gott gibt uns hier und dort einen Anhaltspunkt zu dem, was kommen wird, warum? Er hätte uns doch von Anfang an ein klares Bild geben können, was im Verlauf der Geschichte passieren wird. Es sind wohl mehrere Gründe warum Gott das nicht tat. Er möchte ja, dass wir Glauben und Vertrauen in ihn aufbauen. Wenn jedoch alles schon klar aufgezählt wird was passieren wird, ist es im Verlauf der Geschichte leicht nachzuprüfen, wie sehr es richtig ist und wie wahr es ist. Aber das ist ja nicht was Gott möchte. Er möchte, dass wir ihm glauben, auch wenn wir nicht alles und vollständig verstehen. Das nicht verstehen und trotzdem glauben benötigt Vertrauen. So Glauben und Vertrauen gehen Hand in Hand. Und das ist was wir unbedingt brauchen, um jegliches Wetter in unserem Leben bestehen zu können. 

Was aber ist Religion? Ist es nicht lediglich ein einfaches befolgen von Regeln und Gesetzen? Lehrt dich das wirklich Glauben und Vertrauen in Gott aufzubauen? Meine Eltern waren Mitglieder der Evangelischen Kirche, doch alles was sie glaubten war, dass Gott existiert und er möchte, dass wir gute Menschen sind – Regeln, Gesetze befolgen. Doch kannten sie Gott nicht, waren nicht mit ihm vertraut, ich habe sie noch nicht einmal je in meinem Leben beten sehen und erst recht nicht, in der Bibel lesen. Das letzte Mal, dass in unserem Haus gebetet wurde, war vor dem Tod meiner Oma. Danach wurde niemals wieder gebetet. Doch blieben meine Eltern in der Kirche, auch wenn sie nie in die Kirche gingen, nur um ihren guten Ruf im Ort zu bewahren, denn MAN trat nicht aus der Kirche so einfach aus. Das käme dem gleich, dass du sagst, du willst kein moralisch anständiger Mensch mehr sein. Das ist wahrlich nicht was Gott möchte. Und das mag auch ein weiterer Grund sein, warum Prophezeiungen so mysteriös sind, sie sollen unser Interesse wecken, unsere Neugier und durch dieses Interesse und diese Neugier kommen wir Gott näher und das ist was Gott erreichen möchte – Glauben, Vertrauen und ein Hunger nach ihm und seiner Wahrheit.   

Schau dir jetzt das Mysteriöse an:

Dein Thron, o Gott, steht für immer und ewig, die Herrschaft (das Zepter) deines Reiches ist eine gerechte Herrschaft. Du liebst das Recht und hasst das Unrecht (den Frevel), deshalb hat dich Gott, dein Gott, gesalbt und das Öl der Freude über dich ausgegossen, reichlicher als über alle anderen.“ – Psalm 45,7.8 wird im Neuen Testament zitiert im Hebräer 1,8-9

Aber in den Tagen der Herrschaft dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Reich errichten, das für alle Ewigkeit Bestand hat. Kein anderes Volk wird je die Gewalt über dieses Reich an sich reißen können. Es wird alle jene Königreiche zerschmettern und vernichten, selbst aber für immer bestehen bleiben, wie du es auch in deinem Traum gesehen hast: Aus dem Berg brach ein Stein, ohne dass ein Mensch etwas damit zu tun gehabt hätte, und zermalmte das Eisen, die Bronze, den Ton, das Silber und das Gold. Ein großer Gott hat dem König gezeigt, was die Zukunft bringen wird. Der Traum sagt die Wahrheit, und seine Deutung ist zuverlässig.  – Daniel 2,44-45

Er wird groß sein und Sohn des Allerhöchsten genannt werden. Gott, der Herr, wird ihn auf den Thron seines Vaters David setzen. Er wird für immer über Israel [das Haus Jakob – jene die im Glauben beharren, so wir Jakob] herrschen, und sein Reich wird niemals untergehen! – Lukas 1,32-33 

Diese Verse sagen uns nicht nur, dass Gottes oder des Messias Thron für immer und ewig bestehen wird, sondern geben uns weitere Information.

Psalm 45,7: Dein Thron, o Gott, steht für immer und ewig, wieder ist hier nicht klar, dass das der Thron des Messias ist. Doch im Zusammenhang mit den anderen Versen wird es klar. Aber in den Tagen der Herrschaft dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Reich errichten, das für alle Ewigkeit Bestand hat. – Er wird errichten! Er sagt nicht mein Thron ist für immer, sondern er wird ihn errichten. Für wen? Das sagt uns der Vers von Lukas 1,32-33, denn das ist eine Prophezeiung die Maria vom Engel Gabriel über ihr zu erwartendes Baby sagte. Er –das Baby, Jesus, wird für immer regieren in seinem Reich: Er wird für immer über Israel [oder das Haus Jakob – jene die im Glauben beharren, so wir Jakob] herrschen, und sein Reich wird niemals untergehen!

Geben wir doch hier dazwischen ehre und Preis dem König, Christus der Messias, der für immer Regieren wird:

Die Fortsetzung des Verses von Daniel ist: Kein anderes Volk wird je die Gewalt über dieses Reich an sich reißen können. Es wird alle jene Königreiche zerschmettern und vernichten, selbst aber für immer bestehen bleiben, – er wird alle Königreiche zerschmettern, wird die Vergangenheit Vergangenheit sein lassen und nur sein Reich wird für Ewig sein.

Wie ich an anderer Stelle schon sagte, Gott ist außerhalb unserer Erdatmosphäre wo es keine Zeit gibt, er also den Anfang und das Ende gleichzeitig sehen kann. Deshalb kann Gott das auch so mit Bestimmtheit sagen, denn in seinen Augen ist es schon passiert – nur in unseren noch nicht.

Schauen wir uns doch aber auch den Rest von Psalm 45, Vers 8 an: die Herrschaft (das Zepter) deines Reiches ist eine gerechte Herrschaft. Du liebst das Recht und hasst das Unrecht (den Frevel), deshalb hat dich Gott, dein Gott, gesalbt – ist das nicht interessant? Hier finden wir die Dreieinigkeit Gottes wieder: deshalb hat dich Gott, – Gott der die Prophezeiung zu König David gibt, spricht hier diesen Thronfolger als „Gott“ an – dein Gott. Das ist sehr verwunderlich, jedenfalls für mich. Wenn Gott doch eine Einheit ist, warum spricht er dann hier von: dein Gott? Aber auf jeden Fall verdeutlicht es, der Thronfolger, Jesus, ist Gott, er gehört zu der Einheit, die wir Gott nennen.

Weiteres zum Messias mit den nächsten Türchen hier 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s