Geist und Wahrheit

Jemandes Bericht nach einem Besuch der Grabeskirche Christi in Jerusalem:

geist und Wahrheit

Wir aber hören nicht auf, Gott für euch zu danken, liebe Freunde (Brüder), denn ihr seid von Gott geliebt. Wir sind dankbar, dass er euch erwählt hat und dass Gott euch von Anfang an erwählt hat, die gerettet werden. Eure Rettung kommt durch den Heiligen Geist, der euch Jesus immer ähnlicher werden lässt, und euren Glauben an die Wahrheit. Er hat euch dazu berufen durch unsere Botschaft von Jesus, damit ihr die Herrlichkeit von Jesus Christus, unserem Herrn, erlangt. – 2.Thessalonicher 2,13-14

Durch das Evangelium werden wir Teilhaber der „Herrlichkeit unseres HERRN JESUS CHRISTUS.“

Durch die NACHFOLGE Jesu werden wir Erben, also Gottes Kinder (durch Glauben und Geduld), sind dadurch sein Volk – DIE GEMEINDE – der Leib Christi.

Das ist was uns die Bibel lehrt, was der Mensch aber aus Gemeinde / Kirche / Versammlung macht, ist eine ganz andere Geschichte.

Der Mensch sucht (ohne Gott) z.B. spirituelle Erfüllung, Wahrsagerei (Neuoffenbarungen, Prophetien) und Heilung. „Sie suchen alle das Ihre, nicht das, was Christi Jesu ist.“ – Philipper 2,21 Der Mensch hat sich von Gott sektiert (abgefallen, irregeleitet, abtrünnig geworden, abgewichen, treulos und verraten). Dieses altdeutsche Wort “sektieren” bringt es auf den Punkt.

Der HERR (Jesus Christus) welcher die Welt überführt von Sünde, Gerechtigkeit und von Gericht (Joh 16,8), lässt diese Sektierung zu, weil wir dadurch nach der Wahrheit suchen.

geist und Wahrheit-3

Zum Bild: Grabeskirche in Jerusalem

Habe in meinem Leben noch nie einen solchen heidnischen, götzendienstlichen, sektierten Kult gesehen. Unter der Hauptverantwortung der griechisch/orthodoxen, römisch/katholischen (Franziskaner) und der Armenisch Apostolischen Kirche, wird ein Zirkus veranstaltet, was meine Vorstellungskraft weit überstieg. In Sechs Sektionen unterteilt (sechs christliche Konfessionen ohne protestantische Sektion) werden wie am Laufband: Schreine verehrt, Schmuck besprochen, Steine umarmt und geküsst. Ist das Gemeinde? Ist das das Volk Gottes?

Wir schämten uns, uns selbst Christen zu nennen und hatten die Kirche – Kultstätte – schnell verlassen….

desperate-2

Mein Kommentar dazu:

Als ein wahrer, Christus ganz hingegebener Gläubiger, kann man es sich leicht vorstellen, wie Jesus auch hier wieder eine Peitsche in die Hand nehmen möchte, und die Tische umwerfen und all das Gerümpel hinauswerfen möchte. Doch wie sehr kann man diesen einzelnen Menschen die Schuld für ihren Aberglauben geben?

Satans Devise ist, wenn er jemanden nicht daran hindern kann, an Gott zu glauben, kann er wenigstens versuchen, ihn davon abzuhalten auf dem geraden steilen Weg nach oben zu bleiben. (Mt. 7,13-14) Das fing praktisch schon mit den ersten Christen an, wo viele bekehrte Juden gleichzeitig noch an ihrem Judentum festhalten wollten, an Beschneidung und Mosaische Gesetze einhalten – wie wir es in der Apostelgeschichte Kapitel 15 lesen können. Und erst recht ist „die Kirche“ daneben gegangen – Kirche was eigentlich nicht ein Gebäude und Organisation sein sollte, sondern Menschen herausgerufen aus der Masse, um Gott zu folgen – als sie „verstaatlicht“ (verweltlicht) wurde und so die katholische Kirche entstand.

Damals gingen sie zurück zu alttestamentlicher Anbetung mit all den „Dingen“ die sie mit ihren 5 Sinnen wahrnehmen können. Gott hat Mose nachgegeben und das sündige Volk Israel nicht zerstört nachdem sie sich ein Kalb machten, sondern Moses die Anleitung gegeben, wie er dem ungläubigen Volk das geben kann, was sie begehrten. Sie waren für 400 Jahre schon in Ägypten und kaum einer hatte den Glauben ihres Ahnherrn Abraham bewahren können. Alles was sie kannten, waren die Götter Ägyptens und die Art und Weise wie die Ägypter ihre Götter anbeteten. An einen unsichtbaren Gott zu glauben ohne sozusagen etwas auf der Hand zu haben, ohne irgendwelche sichtbaren Zeichen oder wahrnehmungsfähige Dinge konnten sie einfach nicht glauben – trotz all der Wunder, die Gott für sie vollbrachte. Und so hat Gott ihnen sichtbare Dinge gegeben, einen bestimmten Ort zum Anbeten: das Stiftszelt, was ein tragbarer Tempel war, die Schechina- Glorie, die die Anwesenheit Gottes repräsentiert, Kerzen symbolisch für Licht-Wahrheit, Weihrauch symbolisch für Gebete, die wie wohlriechender Duft nach oben steigt, in die Nase Gottes, etc.

Und mit diesen Christen von katholischen, orthodoxen und ähnlichen Kirchen ist es das gleiche. Sie wurden nie gelehrt, Gott im Geist und der Wahrheit anzubeten und nur auf dem Wort Gottes zu stehen und sich an sonst nichts anderem festzuhalten. Wir sollten also nicht all das Heidnische sehen, sondern uns überlegen, was wir tun können, um diesen Menschen Jesus wirklich in ihr Herz und Leben zu bringen.

Es ist der Geist, der lebendig macht. Das Fleisch – all die physischen Dinge – hat keine Macht. Die Worte aber, die ich euch gesagt habe, sind Geist und Leben. – Johannes 6,63

Wenn ich dort gewesen wäre, ich weiß nicht ob ich es fertig gebracht hätte, mich einfach still zu entfernen. Ich glaube ich hätte losgedonnert mit Schriftstellen wie ‚Gott im Geist und Wahrheit anbeten‘ und hätte den Leuten ihren Unglauben an das Wort Gottes vorgehalten. aber ich denke, man hätte mich da nur sofort als Unruhestifter, Ruhestörer und Missachter dieser heiligen Stätten rausgeworfen. Und so kann man nur beten, dass diese armen, blinden, verlorenen Seelen doch irgendwie zu Christus selbst finden.

Was die Bibel uns über das Wort Gottes sagt:

Josua 1,8 Lass das Buch dieses Gesetzes nicht von deinem Mund weichen, sondern betrachte es Tag und Nacht, damit du hältst und tust in allen Dingen nach dem, was darin geschrieben steht. Dann wird es dir auf deinen Wegen gelingen, und du wirst weise handeln.

Hiob 23,12b Ich habe das Wort aus seinem Mund für wichtiger erachtet, als mein tägliches Brot. (KJV)

Psalm119,11 Ich behalte dein Wort in meinem Herzen, damit ich nicht gegen dich sündige
Psalm 119,89 HERR, dein Wort bleibt ewig, fest im Himmel;
Psalm 119,105 Dein Wort ist eine Leuchte für meinen Fuß und ein Licht auf meinem Weg.

Jeremia 15,16 Dein Wort wurde meine Speise, als ich es empfing; und dein Wort ist die Freude und der Trost meines Herzens;

Matthäus 4,4 Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Wort, das aus dem Mund Gottes kommt.

Matthäus 24,35 Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.

Johannes 6,63 Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch (und all die physischen Dinge) ist nichts nütze. Die Worte, die ich rede, die sind Geist und sind Leben.
Johannes 8,31-32 Wenn ihr in meinem Wort bleibt, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.

Römer 10,17 So kommt der Glaube aus der Predigt (oder dem Wort Gottes. Viele Menschen zu Paulus Zeiten konnten nicht lesen), die Predigt aber durch das Wort Gottes.

2.Timotheus 2,15 Bemühe dich darum, dich vor Gott zu erweisen als einen rechtschaffenen und untadeligen Arbeiter, der das Wort der Wahrheit recht austeilt.

2.Timotheus 3,16 Denn die ganze Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Besserung und zur Unterweisung in der Gerechtigkeit,

1.Petrus 2,2 und verlangt wie die neugeborenen Kinder nach der vernünftigen, unverfälschten Milch (dem Wort), damit ihr dadurch wachst,

Hebräer 4,12 Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und dringt durch, bis es Seele und Geist scheidet, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Gesinnungen des Herzens.

Studiere auch diese Seite:

https://lassesfunken.com/2015/03/18/glaube-eine-besitzrechtsurkunde/

Was ich zum Schluss noch erwähnen möchte, ist, jetzt nicht in die Falle zu geraten, zu triumphieren, dass du es doch wusstest, wie falsch die Katholische Kirche doch ist. Bitte studiert auch dieses:

https://lassesfunken.com/2015/02/24/fronleichnam-und-selbstgerechtigkeit/

– – –

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s