Das Streben nach dem Ich

Was macht dich zu einer Persönlichkeit?

David Brandt Berg

Viele Menschen fallen auf eine Lüge herein, wenn sie denken, sie würden ihre „Individualität verlieren“, wenn sie die Bibel lesen, ihr folgen und gehorchen. In anderen Worten glauben sie daran, dass wenn sie einfach der Bibel, die als das Wort Gottes bezeichnet wird, im Vertrauen folgen, werden sie zu einem Klischee werden und aufhören, eine einzigartige, denkende Person sein – dass sie ihre Eigenheit – Individualität, ihren Intellekt verlieren und ihre Fähigkeit, gehaltvolle Diskussionen zu führen.

Schaust du dich aber wirklich um, wirst du jedoch feststellen, dass es eine Menge Abwechslung, Intelligenz und Individualität unter denen gibt, die sich diese Einstellung nicht zu Eigen gemacht haben. Unter den Gläubigen, die alle ihr Bestes versuchen, den Lehren von Jesus zu folgen, gibt es alle möglichen echte Charaktere! Keine zwei Menschen sind gleich und es gibt zig große Eigenheiten, in denen sich Menschen voneinander unterscheiden.

Auch wenn jeder dem Wort Gottes glauben und es anwenden würde, ist das Wort doch lebendig, und darum sind seine Auswirkungen im Leben jedes Menschen anders. Wenn zum Beispiel zehn Personen das berühmte Kapitel über die Liebe in 1.Korinther 13 lesen würden, würde jeder höchst wahrscheinlich etwas anderes daraus entnehmen. Jemand könnte sich so fühlen, als würde der Herr ihm sagen, er soll seine Liebe offener nach außen zeigen, einem anderen vielleicht, er soll nicht so aufdringlich sein, einem anderen, er soll weniger stolz sein, einem anderen er soll weniger ich bezogen sein usw. Es besteht einfach keine Möglichkeit, dass Leute „Roboter ohne Verstand“ werden oder ihren Intellekt oder ihre Individualität verlieren, wenn sie nach der Bibel leben!

Ich verstehe, dass wenn das möglich wäre, niemand das wollte. Es würde das Leben langweilig und öde machen. Aber das ist nicht so. Tatsächlich ist das Gegenteil viel wahrscheinlicher – je näher du dich Jesus zuwendest, desto mehr kommen deine eigenen Gaben und Stärken zum Vorschein. Der Herr vergrößert und fördert deine natürlichen Talente und Fähigkeiten – deine Denkkraft eingeschlossen – (nebenbei bemerkt stammen deine Talente und Fähigkeiten ja sowieso von ihm), und macht aus dir, wenn du es zulässt, eine noch bessere Person – ein besseres „Du“. Und ich spreche nicht nur über dein geistiges Leben, sondern über deine Vorstellungskraft und Kreativität, deine Denkweise, die Fähigkeit, wie du Entscheidungen fällst, deine Umgangsformen mit anderen Menschen usw. Je näher du dem Herrn kommst, desto genauer wirst du auf ihn abgestimmt sein, und desto mehr wirst du eine eigenständige Persönlichkeit werden, weil er dich so formt, wie er dich haben will, das ist anders als er irgendjemand anderen haben möchte.

Auch wenn du die gleichen Bibelpassagen lesen würdest, und genau die gleichen Schriftstellen auswendig lernen würdest, wie Millionen anderer Menschen, würde dich das nicht deiner Einzigartigkeit berauben. Wie du das Wort Gottes auf dein Leben anwendest und wie das Wort in deinen Entscheidungen zur Geltung kommt, in deiner Persönlichkeit, in dem was dir gefällt und was nicht, in deinem Glauben, in deinen Reaktionen usw., das ist es, was dich zu einer Persönlichkeit macht. Die Verpflichtungen, die du mit dem Herrn eingehst, die Erfahrungen, die du mit ihm machst, die Liebe, die du schenkst, die Ideen, die du von ihm bekommst und die Menschen, die du beeinflusst – all das macht dich aus und bestimmt wer du bist. Niemand könnte genau so sein wie du. Das ist unmöglich!

Du brauchst nicht nach den Dingen der Welt greifen, um deine Individualität fest zu legen. Das ist ein echter Trick des Gegners Gottes, dem Teufel, dich denken zu machen, du würdest damit ein besonderer, einmaliger  Mensch werden, während sein eigentliches Begehren dahin geht, dich wie alle anderen zu machen, die blind nach den Dingen dieser Welt streben.

Die Bibel weist uns an: „Hört auf, diese Welt und das, was sie euch anbietet, zu lieben! …Denn die Welt kennt nur das Verlangen nach körperlicher Befriedigung, die Gier nach allem, was unsere Augen sehen, und den Stolz auf unseren Besitz. Dies alles ist nicht vom Vater, sondern kommt von der Welt.“ – 1.Johannes 2:15-16 und „Deshalb orientiert euch nicht am Verhalten und an den Gewohnheiten dieser Welt, sondern lasst euch von Gott durch Veränderung eurer Denkweise in neue Menschen verwandeln.“ – Römer 12,2

Diejenigen die den Lügen des Teufels Glauben schenken, enden als konform zu dieser Welt. Nach und nach, wenn sie ihre Sinne, ihre Gedanken und Entscheidungen der Indoktrination dieser Welt opfern, verlieren sie ihre Einzigartigkeit und werden genauso wie Billionen andere, die in der Gefangenschaft der Dunkelheit leben. Das kann man kaum mehr als eine Persönlichkeit bezeichnen!

Je mehr du von der Welt in dich aufnimmst, desto mehr läufst du Gefahr, nicht der Mensch zu werden, zu dem dich der Herr geschaffen hat, sondern zu einem Modell der Denkweise von jemand anderem. Anstelle eines feststehenden, liebevollen Christen, der weiß, wohin er geht und eingebettet in Gottes Liebe ist, endest du als ein armer verirrter, geistiger Wanderer.

Doch der Glaube an den Gott der Liebe alleine, macht dich noch nicht zu einer Persönlichkeit. Sie kommt nicht davon, einen Glauben zu haben, den niemand anderes besitzt, sondern es liegt daran, dass du deinen Glauben – den du mit Millionen von Gleichgläubigen teilst – dich bilden, inspirieren, motivieren und dich dazu veranlassen lässt, Einzigartiges zu leisten.

Du hast also eine Wahl: Du kannst entweder Gottes Wort annehmen und alles, was der Herr dir durch deine persönliche Beziehung mit ihm zeigt und das herrliche Wesen werden — der einzigartige Ausdruck von Gottes Liebe, so wie er dich haben möchte — oder du kannst die andere Route einschlagen und dich den Anweisungen des Herrn widersetzen, seine Hilfe abschlagen und das verpassen, was du hättest sein können.

Es hängt ganz von dir ab. Das ist deine Entscheidungsfreiheit, deine Freiheit der Gedanken.

– – –

Wenn jemand in Christus ist, dann ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden! – 2.Kor.5,17

Eine Botschaft von Jeus an dich: Das Alte ist vergangen und siehe, alles ist neu geworden. Ich habe aus dir ein neues Geschöpf gemacht. Wie die Raupe, die über den Boden kriecht, der Erde so nahe und so irdisch ist, sich verpuppt, sich verändert und als Schmetterling hervorkommt, der in den Himmel aufsteigt, so geschieht es mit dir. Ich habe dir herrliche Flügel gegeben, damit du dich in die himmlischen Gefilde erhebst, wenn du deine Gedanken und deine Liebe himmelwärts richtest. (Kolosser 3,2)

Ich richte dein Herz und deine Seele himmelwärts aus.

Siehe, das Alte ist vergangen! Was vorher war, ist nicht länger. Das was vorher war, ist tot und vorbei. Denn wenn die Puppe aufbricht, ist die Raupe nicht mehr da. Sie hat aufgehört zu existieren. Sie hat sich verändert und ein neues Leben ist entstanden – eines, das himmelwärts fliegt, eines, das jetzt alles von oben versteht und sieht, nicht länger aus einer erdverbundenen Perspektive.

– – –

Zu der Person werden, zu der dich Gott geschaffen hat, zu sein.

George Sosich

 Dir ist wahrscheinlich der alte Spruch vertraut: „Keine Schneeflocke gleicht der anderen.“ Es ist nicht nur irgendein Spruch,Suche Ich-4 sondern hat tatsächlich seine Grundlage in der Wissenschaft. Von den unzähligen Schneeflocken, die im Laufe der Geschichte je gefallen sind, sind keine zwei exakt gleich, obwohl sie alle die gleiche grundlegende sechsseitige symmetrische Form haben. Was für eine atemberaubende Tatsache! Gottes erstaunlich kompliziertes Design und Seine Kunstfertigkeit am Wirken.

Das trifft auch auf uns Menschen zu. Wir alle haben die gleiche Grundanatomie und den gleichen biologischen Aufbau. Doch von den Milliarden von Menschen, die jemals gelebt haben, hat es noch nie jemand anderen gegeben, genau wie dich. Du bist eine völlig einzigartige Schöpfung Gottes.

Das spiegelt sich auch in einer faszinierenden Bibelstelle wider, in der der Prophet König David sein Erstaunen über Gottes unglaubliche Gedanken und Überlegungen ausdrückt, die Gott in seine Schöpfung gesteckt hat.

 Du hast alles in mir geschaffen und hast mich im Leib meiner Mutter geformt.
Ich danke dir, dass du mich so herrlich und ausgezeichnet gemacht hast! Wunderbar sind deine Werke, das weiß ich wohl.
Du hast zugesehen, wie ich im Verborgenen gestaltet wurde, wie ich gebildet wurde im Dunkel des Mutterleibes.
Du hast mich gesehen, bevor ich geboren war.
Jeder Tag meines Lebens war in deinem Buch geschrieben. Jeder Augenblick stand fest, noch bevor der erste Tag begann.
Wie kostbar sind deine Gedanken über mich, Gott!
Es sind unendlich viele.
Wollte ich sie zählen, so sind sie zahlreicher als der Sand! – Psalm 139,13-18

Stell dir das mal vor. Gott, wie ein Meister oder Künstler, hat dich aufwendig entworfen und zielgerichtet erschaffen, um die Person zu sein, die du bist: jemand mit einer einzigartigen Persönlichkeit, mit Gaben und Talenten, von dem deine Mitmenschen profitieren.

Es gibt nur ein Problem. Im Gegensatz zu den Schneeflocken, die sich natürlich so schön in der Atmosphäre ohne eigenen Willen bilden, besitzen wir einen freien Willen, und das hat viel damit zu tun, ob wir unser von Gott gegebenes Potenzial erreichen.

Wie werden wir also diese Person, zu der Gott uns bestimmt hat? Wie schon gesagt, sagt uns 2.Korinther 5,17: …wer mit Christus lebt, wird ein neuer Mensch. Er ist nicht mehr derselbe, denn sein altes Leben ist vorbei. Ein neues Leben hat begonnen!“  Sobald du Jesus als deinen Retter angenommen hast, bist du als neuer Mensch „wiedergeboren“ worden, der auf einer aufregenden Reise begonnen hat, in seinem Denken und Leben so zu lernen und zu wachsen, wie Gott es für dich persönlich beabsichtigt. Diese Transformation vom alten zum neuen Du ist der Prozess, durch den du die Person wirst, zu der Gott dich bestimmt hat. Und der Schlüssel zu deinem Erfolg bei diesem Unterfangen liegt im Vers selbst – „in Christus“.

Zunächst einmal müssen wir bereit sein, neu gemacht zu werden, eine innere Bereitschaft entwickeln, nach: Römer 12,1-2 „Weil Gott so barmherzig ist, fordere ich euch nun auf, liebe Brüder, euch mit eurem ganzen Leben für Gott einzusetzen. Es soll ein lebendiges und heiliges Opfer sein – ein Opfer, an dem Gott Freude hat. Das ist ein Gottesdienst, wie er sein soll. Deshalb orientiert euch nicht am Verhalten und an den Gewohnheiten dieser Welt, sondern lasst euch von Gott durch Veränderung eurer Denkweise in neue Menschen verwandeln.“

Sobald wir Ihm unseren Körper, unseren Verstand und unseren Geist übergeben haben, werden wir so sehr in Ihn eingetaucht, dass Er durch uns leben, denken und handeln kann. Einige Möglichkeiten, dies zu tun, sind:

  • Lies und studiere täglich Sein Wort, die Bibel und andere inspirierende und lehrreiche christliche Materialien.
  • Halte ein beständiges Gebetsleben aufrecht, einschließlich Lob, Dankbarkeit und ein inneres stillwerden für das Hören Seiner Stimme, die zu dir spricht.
  • Erlaube Ihm, Teil jedes Bereichs deines Lebens zu sein. Sucht Seinen Geist darüber, was du tun solltest, und wie du es tun solltest. Sucht Seinen Verstand über deine Beziehungen zu den Menschen in deinem Leben.
  • Denke über die Ereignisse deines Lebens nach, damit du im Laufe der Zeit wertvolle Lektionen lernst.
  • Hab regelmäßig Gottesdienst und Gemeinschaft mit gleichgesinnten, engagierten Christen.
  • Strebe aktiv nach Mentoring, Anleitung und konstruktiver Kritik von vertrauenswürdigen, geistig starken christlichen Freunden und Mitarbeitern.
  • Erkenne, dass das Leben ein Lernprozess ist, bei dem du dazu bestimmt bist, Weisheit und Wissen über Seine Wege zu erlangen und zu lernen, diese in deinem täglichen Leben in die Praxis umzusetzen.

Wenn du das oben Gesagte in die Praxis umsetzt, werden sich dein Verstand und dein Geist langsam vom alten in das neue Du verwandeln, das einzigartige und wunderbare Du, zu dem Gott dich bestimmt hat. Du wirst begeistert sein zu sehen, wie sehr Gott deinen Charakter und deine Gaben und Talente entwickelt hat und dich zu einem effektiven Zeugen und einer Kraft zum Guten in deiner Familie, Gemeinschaft, Gesellschaft oder wo auch immer du sein magst. Außerdem wirst du den Frieden und die Genugtuung haben, zu wissen, dass du Seine Bestimmung für dein Leben erfüllst, und dass du eines Tages Seine Lobpreisung hören wirst: „Gut gemacht, mein guter und treuer Diener.“ (Matthäus 25,21)

– – –

Del Parson, "Perfect Love" | The church of jesus christ, Pictures of christ,  Jesus pictures

Ich erinnere mich noch genau daran, wie ich dich formte. Mit großer Aufmerksamkeit und viel Sorgfalt wählte ich jedes Talent, jede Gabe, jeden Charakterzug, jede Faser deines Wesens aus, bis die Kombination genau richtig zusammengestellt und aufeinander abgestimmt war, und jedes einzelne Detail meinem Willen und Sinn für dein Leben entsprach und auch dem Leben derer, denen du auf deinem Lebensweg noch begegnen würdest.

Ich erinnere mich noch genau an den Moment, wie ich dir den Lebensatem einhauchte. Das überwältigende Gefühl der Liebe war so intensiv, ich konnte es nicht zurückhalten! Denn ich kannte die Freude, die du nicht nur mir, sondern auch denen bringen würdest, die deinen Weg auf der Straße des Lebens kreuzen würden.

Ich liebe dich von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe großen Gefallen an dir. – Jesus

Artikel von hier entnommen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s