Gottes Eigenschaften

Gottes Eigenschaften

Eine Zusammenstellung

 

Die Eigenschaften Gottes sagen uns, was Er ist und wer Er ist. – William Ames

* * *

Da Gott Geist ist, … suche ich eine enge Gemeinschaft mit Ihm.
Da Gott allmächtig ist, … kann Er mir mit allem helfen.
Da Gott allgegenwärtig ist, … ist Er immer bei mir.
Da Gott allwissend ist, … werde ich mit all meinen Fragen und Sorgen zu Ihm ge-hen.
Da Gott der Allerhöchste ist, … beuge ich mich freudig Seinem Willen.
Da Gott heilig ist, … widme ich mich Ihm in Reinheit, Anbetung und Dienst.
Da Gott die absolute Wahrheit ist, … werde ich glauben, was Er sagt und dement-sprechend leben.
Da Gott gerecht ist, … werde ich nach Seinen Richtlinien leben.
Da Gott gerecht ist, … wird Er mich fair behandeln.
Da Gott Liebe ist, … ist Er ohne Vorbehalte meinem Wohlergehen verpflichtet.
Da Gott gnädig ist, … vergibt Er mir meine Sünden, wenn ich sie aufrichtig beken-ne.
Da er gewissenhaft ist, … werde ich Ihm immer vertrauen, dass Er Seine Zusagen erfüllt.
Da Gott sich niemals verändert, … ist meine Zukunft abgesichert und ewig.
– Dr. William R. Bright

* * *

Unter den Eigenschaften Gottes hebt sich Gnade mit weitaus größerem Glanz ab als Gerechtigkeit, obgleich sie alle gleich sind. – Miguel de Cervantes

* * *

„Was sind die Eigenschaften Gottes?“

Die Bibel, Gottes Wort, erzählt uns, wie Gott ist und wie Er nicht ist. Ohne die Autorität der Bibel wäre jeder Versuch, Gottes Eigenschaften zu erklären, nicht besser als eine Meinung, die oft falsch ist, besonders, wenn es um das Verstehen Gottes geht. Hiob 42:7() Zu sagen, dass es für uns wichtig ist, zu verstehen, wie Gott ist, ist eine immense Untertreibung. Das nicht zu tun, kann dazu führen, dass wir uns entgegen Seinem Willen falsche Götter machen, ihnen nachjagen und sie anbeten. ((2. Mose 20:3–5)

Nur was Gott erwählt hat, von sich selbst zu offenbaren, kann uns bekannt werden. Eine der Eigenschaften oder Qualitäten Gottes ist „Licht“, was bedeutet, dass Er selbstoffenbarend ist mit Information über Sich selbst. ( Jesaja 60:19Jakobus 1:17) Die Tatsache, dass Gott über Sich selbst Information offenbart hat, sollte nicht übersehen werden. (Hebräer 4:1) Die Schöpfung, die Bibel und das fleisch-gewordene Wort (Jesus Christus) werden uns helfen, zu verstehen, wie Gott ist.

Lasst uns mit dem Verstehen beginnen, dass Gott unser Schöpfer ist, wir Teil Seiner Schöpfung sind  (1.Mose 1:1Psalm 24:1) und nach seinem Ebenbild geschaffen wurden. Der Mensch steht über dem Rest der Schöpfung, über die ihm die Herrschaft übertragen wurde. (1.Mose 1:26-28)

Die Schöpfung wurde durch den Sündenfall verdorben, doch bietet sie immer noch einen Schimmer von Gottes Wirken. (1.Mose 3:17-18Römer 1:19-20) Betrachten wir die ungeheure Weite der Schöpfung, ihre Komplexität, Schönheit und Ordnung, dann haben wir eine Ahnung von der Größe Gottes.

Über einige der Namen Gottes nachzulesen, kann in unserer Suche der Eigenschaften Gottes hilfreich sein. Da gibt es Folgendes:

Elohim – der Starke, Göttliche (1.Mose 1:1)

Adonai – Herr, womit eine Beziehung zwischen Herr und Diener gekennzeichnet wird. (2.Mose 4:10,13)

El Elyon – der Allerhöchste, der Stärkste (1.Mose 14:20)

El Roi – der Starke, der sieht (1.Mose 16:13)

El Shaddai – der Allmächtige (1.Mose 17:1)

El Olam – der ewige Gott (Jesaja 40:28)

Jehova – Herr „Ich bin“, was der ewige, selbst existente Gott bedeutet (2.Mose 3:13,14)

Gott ist ewig, was bedeutet, Er hat keinen Anfang und Seine Existenz wird niemals aufhören. Er ist unsterblich und unendlich (5.Mose 33:27Psalm 90:21.Timotheus 1:17).

Gott ist unveränderbar, was bedeutet, Er verändert Sich nicht; das wiederum bedeutet, Gott ist absolut verlässlich und vertrauenswürdig. (Maleachi 3:64.Mose 23:19Psalm 102:26,27)

Gott ist unvergleichlich; es gibt niemanden, der Ihm in Werk und Tat gleich ist. Er ist unerreicht und perfekt. (2.Samuel 7:22Psalm 86:8Jesaja 40:25Matthäus 5:48)

Gott ist unergründlich, unermesslich, unerreichbar, unauffindbar und nicht zu erfassen, soweit es das Verstehen Seiner Vollkommenheit betrifft. (Jesaja 40:28Psalm 145:3Römer 11:33,34).

Gott ist gerecht; Er achtet die Person nicht in dem Sinn, dass Er eine Person der anderen vorziehen würde. (5.Mose 32:4Psalm 18:30)

Gott ist allmächtig; Er ist allgewaltig und kann alles tun, was Ihm gefällt. Doch Sein Handeln wird immer in Einklang mit dem Rest Seines Charakters sein. (Offenbarung 19:6Jeremias 32:17,27)

Gott ist allgegenwärtig, was bedeutet, Er ist überall vorhanden, was aber nicht bedeutet, dass Gott alles ist. (Psalm 139:7-13Jeremias 23:23)

Gott ist allwissend, was bedeutet, Er kennt die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft, einschließlich dem, was wir in einem beliebigen Moment denken. Da Er alles weiß, wird Seine Gerechtigkeit immer fair ausfallen. (Psalm 139:1-5Sprüche 5:21).

Gott ist einzig; es gibt nicht nur keinen anderen, sondern Er ist der Einzige, der die tiefsten Bedürfnisse und Begehren unseres Herzens erfüllen kann. Gott ist der Einzige, der es verdient, von uns angebetet zu werden (5.Mose 6:4).

Gott ist gerecht, was bedeutet, Er wird und kann Fehlverhalten nicht übersehen. Aufgrund Gottes Gerechtigkeit und Gericht musste Jesus Gottes Zorn erleiden, als unsere Sünden auf Ihn gelegt wurden, damit uns die Sünden vergeben würden. (2.Mose 9:27;Matthäus 27:45-46Römer 3:21-26)

Gott ist souverän, was bedeutet, Er überragt alles. All Seine Schöpfung zusammengenommen kann Sein Ziel nicht zunichtemachen. (Psalm 93:1; 95:3; Jeremias 23:20)

Gott ist Geist, was bedeutet, Er ist unsichtbar.  (Johannes 1:184:24)

Gott ist die Dreieinigkeit. Er ist drei in einem, derselbe in Gehalt, ausgewogen an Macht und Ruhm. Gott ist die Wahrheit. Er bleibt unbestechlich und kann nicht lügen. (Andeutungen im AT wo Gott in der Mehrzahl von sich spricht: 1.Mose 1:26; 3:22; 11:7; Jesaja 6:8; NT: Kolosser 2:9; Johannes Hebräer 1; 1:18, 2 Korinther 13:14; Matthäus 28:19; Psalm 117:21. Samuel 15:29)

Gott ist heilig, abgeschieden von aller moralischen Entweihung und Feindseligkeit gegenüber Ihm. Man bezieht sich auf Gott wie auf ein verzehrendes Feuer.   (Jesaja 6:3; Habakuk 1:132.Mose 3:24-5Hebräer 12:29)

Gott ist gnädig und Seine Gnade schließt Güte, Freundlichkeit, Barmherzigkeit und Liebe ein. Wenn es nicht Gottes Gnade gäbe, würde Seine Heiligkeit uns von Seiner Gegenwart ausschließen. Dankbarerweise ist das nicht der Fall, da Er jeden von uns persönlich kennen möchte. (2.Mose 34:6Psalm 31:19; 1.Petrus 1:3Johannes 3:1617:3)

Da Gott ein unendliches Wesen ist, kann kein Mensch die Frage der Größe Gottes allumfassend beantworten [was denn Seine Eigenschaften sind], doch durch Gottes Wort können wir viel von dem verstehen, wer Gott ist und wie Er ist. Mögen wir alle von ganzem Herzen weiterhin nach Ihm suchen. (Jeremias 29:13)

* * *

Niemals offenbarte sich die Liebe Gottes so deutlich, wie in dem Moment, in dem Er Sein Leben für die Schafe gab, noch flammte die Gerechtigkeit Gottes jemals so sichtbar auf, wie in dem Moment, als Er in sich selbst den Fluch für die Sünde erlitt, mehr noch, als wenn die Sünde ungestraft bleiben und das Gesetz entehrt werden würde. Jede Eigenschaft Gottes konzentrierte sich auf das Kreuz, und er, der Augen hat, durch seine Tränen hindurch und die Wunden Jesu zu sehen, wird dort mehr von Gott erblicken, als eine ganze Ewigkeit der Vorhersehung oder eine Unendlichkeit der Schöpfung jemals fähig wäre, ihm zu offenbaren. – C. H. Spurgeon

* * *

Wenn wir über Gottes Natur, Essenz, Charakter und Eigenschaften lernen, sollten wir von Anfang an begreifen, dass wir niemals alles wissen können, was es über Gott zu wissen gibt. Wie sind endliche Wesen und in unserem Verstehen begrenzt. Gott ist ein unendliches Wesen und Sein Wissen ist unendlich, und die Kluft zwischen den Beiden ist unüberbrückbar. Die christliche Lehre weist an, dass Gott nicht fassbar ist, in der Bedeutung, dass „es unmöglich ist, Ihn vollkommen zu verstehen.“ Das heißt aber nicht, dass es unmöglich wäre, Ihn überhaupt zu verstehen; es heißt einfach, dass Er nicht völlig oder allumfassend verstanden werden kann.

Auch wenn wir niemals alles verstehen werden, was es über Gott zu verstehen gibt, können wir doch das wissen, was Er uns über Sich offenbart hat. Manches kennen wir in groben Zügen, durch die Welt, die uns umgibt – Seine Schöpfung. Anderes lernen wir genauer durch das vorrangige Werkzeug kennen, durch das Er Sich der Menschheit offenbart hat – der Bibel. Innerhalb ihrer Seiten gibt es das, was Gott der Menschheit über Sich selbst vermittelt hat, und was er über Sich selbst gesagt hat, ist wahr. Er hat uns allerdings nicht alles über Sich selbst gesagt, darum kann niemand vollkommen verstehen, was man über Ihn wissen könnte. Doch was er durch Seine Schöpfung gesagt hat und durch Sein Wort, ist auf jeden Fall das, was er der Menschheit über Sich selbst offenbart hat und was Er möchte, dass der Mensch über Ihn weiß. Diese Offenbarungen erzählen uns eine Menge über Ihn, und was wir durch sie lernen, veranlasst uns, Ihn zu lieben, zu loben und Ihm zu vertrauen. – Peter Amsterdam 

 

Erschienen auf Anker im August 2013. Copyright © 2014 The Family International.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s