Eine Kathedrale in Flammen

Die Nachricht ging sofort durch die ganze Welt – und die Welt war geschockt!

Und das hat mich wiederum schockiert und mich sofort fragen lassen: „Lieben die Menschen die Erschaffungen ihrer Hände mehr als den Schöpfer und sogar sich selbst?

Als die Twin Towers in New York in sich zusammenfielen, war die Trauer um das Gebäude auch so groß. Und wie die IS überall „Götzen“ zerstörte, weinte die Welt ebenso um ihre „Kulturgüter“.

Wann wurde je solch ein Aufsehen gemacht und wann hat man je von solch einer Anteilnahme gehört, wenn es um Menschen ging? Menschen die verhungern, so viele keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben oder um ihr Leben rennen müssen wegen einiger Wahnsinniger?

Wann gab es je so viel Aufsehen und Anteilnahme und Zusicherung von Hilfe aus der ganzen Welt, wenn es um unseren Planten geht, darum wie verpestet und vergiftet er ist? Der Verschmutzung der Erde, der Luft und des Meeres, die auch uns Menschen verschmutzt und krank macht und langsam umbringt,

Doch es wird ein Gebäude zerstört und es wird ein riesen Wirbel darum gemacht. Sie nennen das Gebäude das Herz von Paris, sogar das Herz von Frankreich – ein Herz aus Holz und gehauenen Steinen?

Versteht mich nicht falsch, ich liebe schöne Architektur und Kunst und vor allem liebe ich schöne Buntglasfenster. Aber die Balance ist falsch. Die Welt sichert sofort ihre Hilfe für den Wiederaufbau zu – wann geschah so etwas je wenn von Menschen berichtet wurde, die Leiden? Ja es wird auch Bedauern ausgesprochen und auch Spendenkontos eingerichtet, aber eine wirkliche Veränderung, ein wirklicher „Wiederaufbau“ ist nirgendwo wirklich zu sehen. Es sind NGOs und Privatpersonen, die hier und dort Abhilfe von Not und Leid leisten, oder versuchen, unseren Planten zu retten, aber etwas Weltveränderndes passierte bis jetzt nicht.

Gott segne diese Schulkinder mit ihren Freitagsdemos. Aber wie gesagt, was konnten sie bisher erreichen? Noch nicht mal ein Bruchteil von dem, was eine brennende Kathedrale bewirkt hat.

Ich schäme mich für die menschliche Rasse! – Doch ich bin Gott-sei-Dank nicht die einzige die das tut, wie ihr hier an den Kommentaren sehen könnt:

9-2

La folie humaine… Médias, pleurs pour un bâtiment… Pleurer des pierres et ne pas croire en Dieu, en Jésus qui est le chemin, la vérité et la vie et qui lui est né dans une étable.. Ne pas se soucier de la misère humaine qui est juste à côté de nous, sur les trottoirs, sous les ponts,aux 4 coins du monde…des gens meurent de froid, de faim… Où est l’erreur

Human madness…. Media, crying for a building… Weeping over stones and not believing in God, in Jesus who is the way, the truth and the life and who was born in a stable… Not worrying about the human misery that is right next to us, on the sidewalks, under bridges, all over the world…people are dying of cold, hunger… Where is the error

Menschlicher Wahnsinn…….. Medien, die wegen eines Gebäude heulen….. Über Steine weinen und nicht an Gott glauben, an Jesus, der der Weg, die Wahrheit und das Leben ist und der in einem Stall geboren wurde….. Keine Sorge um das menschliche Elend, das direkt neben uns liegt, auf den Bürgersteigen, unter Brücken, auf der ganzen Welt….Menschen sterben an Kälte, Hunger….. Wo liegt der Fehler?

9-1

On a réussi à débloquer des centaines de millions d’euros en quelques heures,pour une cathédrale en feu… Mais même pas 1€ pour un enfant qui crève de faim !!!!

We managed to unlock hundreds of millions of euros in a few hours for a burning cathedral… But not even 1€ for a child who is starving!!!!!!

Wir haben es geschafft, in wenigen Stunden Hunderte von Millionen Euro für eine brennende Kathedrale locker zu machen. Aber nicht einmal 1€ für ein Kind, das hungert. – Oder besser gefragt, wo geht das Geld hin, das tatsächlich gesammelt wird? Und warum verändert sich die Welt nicht, trotz der Millionen, die jedes Weihnachten gesammelt werden?

9-3

Was mich ein wenig versöhnt hat, ist das Bild von dem glühenden Kreuz zu sehen. Es sagt mir, Gott versucht etwas Gutes aus dieser Lage zu machen. Schaut auf das Kreuz, nicht auf den Schutt und die Asche, schaut auf Jesus, den Urheber und Vollender unseres Glaubens.

Ja diese Welt wird nun mal nicht von Gott und Seiner Gerechtigkeit regiert. Beten wir, die Menschheit denkt wenigstens ein wenig an Gott, an Jesus, an das Kreuz bei all dem!

Und wir wissen, dass für die, die Gott lieben und nach seinem Willen zu ihm gehören, alles zum Guten führt.“ – Römer 8,28

Hier ist noch eine Übersetzung eines Kommentares:

„Es kommt die Zeit, da wird all dies so vollständig zerstört werden, dass nicht ein Stein auf dem anderen bleibt.“- Lukas 21,6

Christen haben keine Angst, das Evangelium verbreitet sich in Wahrheit außerhalb der Ketten des Konstantinismus. (Der Römische Kaiser Konstantin wird oft als der Begründer der katholischen Kirche gesehen.)

Der Marianische Kult, der Kult der Toten, der Kult der Götzen, der die Herrlichkeit Christi verschleiert hat, muss sowieso brennen. Gott ist nicht in diesen Flammen…….. Er verbreitet das Feuer seines Geistes in den Herzen.

Der Schmerz des jüdischen Volkes, als der Tempel in Jerusalem zerstört wurde…. und doch drehte Jesus diesem Tempel den Rücken zu, nicht wahr?

Aber auch die Christen werden uns immer noch zum Staunen bringen.

Schreckliche Bilder, die uns zu Christus hin befreien sollten.

30-world hands

… Erschreckt nicht, wenn ihr von Kriegen hört oder wenn Kriegsgefahr droht. Das muss so kommen, aber es ist noch nicht das Ende. Ein Volk (ethnische Gruppe) wird sich gegen das andere erheben und ein Staat den anderen angreifen. In vielen Teilen der Welt wird es Hungersnöte und Erdbeben geben. 8 Doch das ist erst der Anfang – der Beginn von Geburtswehen (der Schrecken). … Und diese Freudenbotschaft von der Gottesherrschaft wird in der ganzen Welt gepredigt werden, damit alle Völker sie hören. Dann erst kommt das Ende. – Matthäus 24

Gott kann auch eine brennende Kathedrale benützen, um Seine Botschaft zu verbreiten!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Gedanken zu “Eine Kathedrale in Flammen

  1. Ähnliche Gedanken gingen mir durch den Kopf, als ich gestern die Nachricht hörte, die katholische Kirche habe sofort Millionenbeträge zur Rettung der Kathedrale bereitgestellt, bzw. zugesagt.
    Hat man jemals etwas ähnliches gehört, wenn es um hungernde Kinder ging?
    Im Sammeln sind sie ganz groß…

    Liebe Grüße, Werner

  2. Die Nachricht Gottes geht noch viel tiefer,
    wenn man um die Geschichte dieser hier genannten Kirche weiß, die Feuerstapel um sie herum…

    Wer es zu deuten weiß,
    ich bin mir nicht sicher und erfasse noch nicht das (Größere) Bild…

    Alles Liebe,
    Raffa.

  3. Ich bin gerade auf das gestoßen:
    Nach Kritik an den Spenden mehrerer französischer Milliardärsfamilien will die Regierung zudem die Absetzbarkeit von der Steuer neu regeln: Nach den Worten Philippes sollen Spenden bis 1.000 Euro zu 75 Prozent absetzbar sein, höhere jedoch nur zu 66 Prozent.

    Ist das nicht der absolute Hammer? Das war mir nie bewusst. Wenn reiche Leute also spenden, geht nur ein kleiner Teil wirklich von ihrem Konto ab, den großen Rest lassen sie die Steuerzahler, sprich die kleinen Leute zahlen. Denn solche von der Steuer abgesetzten Gelder kommen dann ja nicht mehr dem Staat als Steuern zugute. Was für eine Heuchelei! Das ist doch keine Spende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s