Palmsonntag

JESUS TRIUMPHALER EINZUG IN JERUSALEM

487 v. Chr. gab der Prophet Sacharja durch den Geist des Herrn die folgende Prophezeiung, festgehalten im Alten Testament der Bibel

Prophezeiung:
„Juble laut, du Volk von Zion! Freut euch, ihr Bewohner von Jerusalem! Seht, euer König kommt zu euch. Er ist gerecht und siegreich (er bringt die Rettung), und doch ist er demütig und reitet auf einem Esel – ja, auf dem Fohlen eines Esels, dem Jungen einer Eselin.“ (Sacharja 9:9)

Erfüllung:
Fünf Tage vor Seiner Kreuzigung kamen Jesus und die Jünger durch das Städtchen Betfage am Ölberg. Jesus schickte zwei der Jünger voraus. »Geht in das Dorf dort«, sagte er, »dort werdet ihr eine Eselin angebunden sehen und bei ihr ein Fohlen. Bindet die beiden los und bringt sie her…. Auf diese Weise wurde die Prophezeiung erfüllt: »Sagt dem Volk Israel: `Seht, euer König kommt zu euch. Er ist sanftmütig und reitet auf einem Esel – ja auf dem Fohlen eines Esels, dem Jungen eines Lasttieres.´« Die beiden Jünger taten, was Jesus ihnen aufgetragen hatte. Sie brachten die Tiere zu ihm, warfen ihre Mäntel über das Fohlen, und er setzte sich darauf. Viele Menschen breiteten ihre Mäntel vor Jesus auf der Straße aus. Andere schnitten Zweige von den Bäumen und bestreuten den Weg damit. Er befand sich in der Mitte des Zuges, und die Menge um ihn herum jubelte: » [Hosianna] Gelobt sei Gott für den Sohn Davids! Gepriesen sei, der im Namen des Herrn kommt! [Hosianna] Lobt Gott im höchsten Himmel!« (Matthäus 21:2-10) [Griech. Hosianna, ein Ausruf des Lobes; wörtlich: »Hilf doch«] Auch in Johannes 12:12-15)

Stell dir vor: Der König der Könige, der Mensch gewordene Gott, kam nach Jerusalem geritten und das demütig, auf einem einfachen Füllen einer Eselin, genau wie Gottes Prophet Sacharja 500 Jahre vorher prophezeit hatte! Und nicht nur Jesus erfüllte diese Prophezeiung; das Volk von Jerusalem, das frohlockte und jauchzte, als Er in die Stadt einritt, war ein weiterer Beweis, dass Jesus von Nazareth tatsächlich »der König« war, dessen Kommen Sacharja prophezeit hatte.

* * *

Anmerkung dazu: Jesus zog nicht in Jerusalem ein in einer feinen Trage, getragen von stattlich gekleideten Dienern, auch nicht in einem mächtigen Streitwagen, noch auf dem Rücken eines stolzen Pferdes, sondern auf dem Rücken eines einfachen, demütigen, lächerlich kleinen Eselchens (einem Fohlen)! Auf einem komisch wiehernder Esel, der durch die ganze Bibel hindurch und auch in der Literatur durch die Geschichte hindurch und in unserem Sprachgebrauch mit einer bestimmten Persönlichkeit von Leuten verglichen wird, einem blöden Dummkopf. Ein lächerlich kleines Tier das den komischsten Laut von sich gibt, diesem Ihh-ahh, Ihh-ahh! – Als ob er über die Blödheit der Menschheit lacht und was für Dummköpfe sie doch sind, denn er selbst ist nicht ein halb so großer Dummkopf, wie der Mensch ist!
Da kam also dieses ach so kleine Eselchen – noch nicht mal voll ausgewachsen, nur ein Fohlen – mit Jesus darauf, der demütigsten Weise, wie er in die Stadt Jerusalem einziehen hätte können und doch kam er geritten! Er hätte auf keinem kleineren, lächerlich demütigeren und unscheinbareren Biest daherreiten können. Jesus zog reitend ein, ja – auf einem Esel! (David Berg)

– Das erinnert mich an Jesus Worte: Ein Diener (Apostel) ist nicht größer als sein Herr. Genauso sind die Boten nicht größer als der, der sie gesandt hat. – Johannes13:16 und 15:20 „Ein Diener ist nicht größer als sein Herr.“
An das, was wir gewöhnlich bei dieser Geschichte denken, ist der Triumpf von Jesus und übersehen dabei diese wichtige Tatsache. Wieder wird es deutlich, wie wenig Jesus „von dieser Welt“ ist. Jede andere Person, die etwas auf sich hält (besonders als den vom Volk schon gefeierten zukünftigen König), wäre zumindest auf einem Pferd geritten oder einem ausgerollten roten Teppich geschritten… – wie steht es aber mit uns? Wären wir bereit in unserer Nachfolge Christi, im Triumphzug auf einem lächerlichen, kleinen Esel, synonym für Dummkopf, dahergeritten zu kommen?

… lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; – Matthäus 11:29

… ein sanfter und stiller Geist, der vor Gott sehr kostbar ist. – 1.Petrus 3:4

 – – –

Weitere Prophezeiungen über Jesus vom alten Testament und dass Jesus der Messias ist, hier.

https://lassesfunken.com/2014/10/25/messias/

– – –

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s