Morgen ist Valentinstag

Valentinstag,

ein Tag, an dem viele Menschen in der Welt die Liebe feiern.

Gott hatte von Anfang an einen besonderen Plan in meinem Leben. Schon als Kind hatte ich das Gefühl, nirgends richtig dazuzugehören. Überflüssigerweise hat meine Mutter und ältere Schwester des Öfteren mich auch gefragt, warum ich so seltsam bin, warum kann ich nicht wie jeder andere sein? Ich hatte keine Ahnung was sie meint, noch konnte ich bis zum heutigen Tag herausfinden,  in was ich anders war.

Ich war fast 28 wie sich mein Wunsch zu heiraten und eine große Familie zu haben, erfüllte. Doch meine Ehe hielt gerade mal 11 Jahre. Ich war mit meinem 5ten Kind schwanger, wie es zum großen Bruch zwischen uns kam. Ich wollte alles nur das nicht und wäre endlich bereit gewesen, meinen so starken Willen (und schreckliche Selbstgerechtigkeit) aufzugeben und an mir zu arbeiten. Doch mein Mann hatte genug und teilte lieber unsere Kinder zwischen uns auf, als weiterhin die Zähne zusammenbeißen zu müssen für einen Zusammenhalt um der Kinder willen. Wieder war ich alleine, zuerst nicht ganz, denn ich hatte ja noch die 2 Jüngsten meiner Kinder, doch die wurden Erwachsen und gingen ihre eigenen Wege, so wie ihre Geschwister auch.

Ich fragte mich oft, warum mein Leben so aussehen musste, ich so viel alleine und auf mich selbst gestellt? Ich hatte mit 26 mein Leben Gott geweiht und lebte seither für die Liebe. Viele Jahre in Zusammenarbeit mit anderen, doch nun viele Jahre wieder alleine. Es gab mir immer eine große Befriedigung, für andere da zu sein, selbstlos Liebe zu geben und macht mich, trotz allem, auf mein Leben mit großer Befriedigung zurückblicken. Ich hatte nicht nur gelernt, selbstlos Liebe zu geben, sondern auch dankbar zu sein, nicht nur für die Rosen, sondern auch für die Dornen. Doch in letzter Zeit leitete mich der Herr öfters mal an, nicht nur für andere etwas Schönes, Gutes tun zu wollen, sondern auch für mich selbst. Wie z.B. im November mein uralter Fernseher durch die Umstellung auf Digital unbrauchbar wurde, wollte ich mir zuerst irgendeinen billigen Fernseher kaufen, damit ich von meinem Ersparten noch etwas für Drucke von Evangeliumsliteratur übrig habe. Doch da war dieser Druck in meinem Herz, der Wunsch, den Fernseher zu kaufen, den ich mir wünschte. Das habe ich schließlich getan und einen schönen großen Fernseher mit Aufzeichnungsmöglichkeit dabei, gekauft. Wie mein auch uralter Computer Probleme machte und schließlich gänzlich den Geist aufgab, stand ich zuerst ratlos da, denn der Fernseher hatte alle meine Ersparnisse aufgebraucht. Hatte ich doch die falsche Entscheidung getroffen? Doch dann kamen Geldgeschenke von 2 unerwarteten Seiten und ich konnte über mein Reparaturgeschäft einen sehr günstigen gebrauchten Computer kaufen; und der Händler hat mir noch meine Daten umsonst übertragen – danke Jesus!

Mir ist als fing ich an, etwas Neues zu lernen, als ob ich in eine neue Schulklasse aufgestiegen bin, die mich auf eine neue Ebene bringt in meinem geistigen Werdegang. Von einer Freundin las ich, dass sie etwas Ähnliches erfuhr. Sie schrieb über den Valentinstag und wie sie immer bestrebt war, andere an dem Tag glücklich zu machen; und dass traurigen Gedanken über die Vergangenheit nachzuhängen, zu nichts führen und dich nur mit einem leeren Gefühl zurück lassen. Deshalb beschloss sie, in diesem Jahr, freundlich zu sich selbst zu sein und über all die guten Dinge und den Segen nachzudenken, den sie heute genießt.

Sie schrieb weiter: „Das Nachdenken über diese Dinge wird meinen Geist heben und mich durch einen Tag führen, der sich auf die Liebe konzentriert. Und eine Sache, die mir der Valentinstag durch meine Einsamkeit gelehrt hat, ist das Mitgefühl für diejenigen, die noch einsamer sind als ich, die keine Familie oder Angehörige in ihrer Nähe haben. Deshalb werde ich mein Bestes tun, um freundlich zu denen zu sein, die mir morgen begegnen. Ich werde mein Bestes tun, um sie zu erheben und zu ermutigen, damit auch sie sich auf die positive Seite des Lebens konzentrieren können. – und dem werde ich mich anschließen.

Nachdem ich das gelesen hatte, kam ich auf einen Bericht eines Deutschen, Wolfgang Schmidt,  der große Arbeit vor allem im Kongo geleistet hat. Ich habe ihn einmal persönlich kennengelernt und kenne seine Ernsthaftigkeit, die Welt durch Liebe zu verändern. Sein neuestes Video ist leider auf Englisch …

,,, doch hier ist ein Bericht von dem Gynäkologen und Friedensnobelpreisträger Dr. Denis Mukwege mit deutschem Untertitel, der genau über dieses Problem im Kongo spricht leider nur über FB zu sehen – watch auf Facebook klicken:

 

Hier könnt ihr mehr über Wolfgang Schmidt erfahren und vielleicht überlegt ihr euch, ob ihr nicht lieber das Geld, das ihr vorhabt für Schokolade und Blumen auszugeben, ihr es nicht lieber ihm senden wollt. Eure Lieben werden bestimmt nicht enttäuscht, sondern stolz auf diesen Entschluss sein.

http://www.adh-congo.org/de/

Also alles Gute zum Valentinstag für mich und für dich und den Rest der Welt! Es wird ein guter Tag werden, erfüllt von Liebe.

Und wenn ihr noch mehr auf meinem Blog über den Valentinstag und die liebe Liebe lesen möchtet, dann schaut euch diese Kategorie an – ihr werdet bestimmt besonders den Artikel Love, Love, Love mögen

https://lassesfunken.com/category/06-lieben-jesus-und-einander/

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s