Der verbotene Planet

Der verbotene Planet oder:

Behüte dein Herz

 Von David Berg

Alarm im Weltall (1956) war einer der ersten Science Fiction Filme, den ich bis heute (1981) als Meisterstück des Sci-Fi ansehe, mit mehr Sinn als die meisten anderen Sci-Fi Filme.

8-1-alarm im Weltall

Er beginnt damit, dass ein Raumschiff von der Erde zu einem seltsamen Planet fährt, auf dem 20 Jahre zuvor ein anderes Raumschiff verunglückt war. Man dachte, dass alle an Board tot seien, doch seit kurzem gab es einige sehr seltsame Radiosignale, die von diesem Planeten kamen, deshalb machte sich eine Crew eines zweiten Raumschiffs auf, um dem nachzugehen.

8-2

Als sie auf dem Planeten landen, entdecken Sie eine herrliche, palastähnliche Villa, wo ein Wissenschaftler und seine wunderschöne Tochter leben. An die Villa ist ein prächtiger Garten angeschlossen, in dem alle Arten von zahmen Tieren leben, einschließlich solcher, die normalerweise wild sind.

Die sehr intelligenten Wesen, die ursprünglich auf dem Planeten gelebt hatten, waren auf mysteriöse Weise ausgestorben, aber all ihre Maschinen und Geräte waren noch intakt.

8-9

Die erstaunlichste Maschine von allen, war die „Gedanken-Maschine”, durch die man Dinge mehr oder weniger durch einfaches „herbeiwünschen“ erschaffen konnte.

Der Wissenschaftler hatte herausgefunden, wie man die Maschine benutzt, und am Anfang war alles sehr schön, als er solche Dinge erschuf wie leckere Speisen und zahme Tiger.

8-13

Aber die Sache geriet außer Kontrolle, als er auf die Liebe seiner Tochter für den Kapitän eifersüchtig wurde. Die Maschine fing an, nach der Vorstellung seines bösen Herzens und eifersüchtigen Geistes, Dämonen zu erschaffen –

8-15

– wie einen wütigen Tiger, der versucht, die Tochter umzubringen und das Monster, das schließlich den Wissenschaftler selbst tötet.

8-7

Es schien, dass die hoch entwickelte Zivilisation, die dort einmal existiert hatte, dasselbe getan hatte, nämlich Monster zu schaffen, um sich vor Eindringlingen zu schützen, doch die Monster griffen schließlich auch die Menschen an, die sie erschaffen hatten, und vernichteten auch sie.

forbidden planetDie Filmemacher illustrierten eine geistige Wahrheit, ohne dass es ihnen wahrscheinlich bewusst war. Gottes Wort lehrt uns, wenn wir Furcht zulassen, wird sie uns überkommen:

Was ich immer gefürchtet habe, ist eingetreten; wovor ich entsetzt zurückschrak, ist mir zugestoßen. – Hiob 3,25

Vom geistigen her können diese Dinge also wirklich passieren.

Manche Menschen nehmen Drogen oder flippen sonst wie aus und gleiten dann über die Grenze in die geistige Welt, wo die jetzige materielle Welt keine Realität mehr für sie ist.

8-8

Manche von ihnen werden durch Schizophrenie oder sonst etwas verrückt, und ihre Dämonen und Albträume und Halluzinationen werden für sie Realität. Es fängt in ihrer Einbildung an, aber sobald sie über die Grenze in diese geistige Welt ihrer Gedanken gleiten, wird es alles real und erschreckend, weil sie Jesus und seinen Schutz nicht haben.

Der Herr sagt, dass wir gar nicht erst über die dunkle Seite nachdenken sollen: „Konzentriert euch auf das, was wahr und ehrbar und gerecht ist. Denkt über das nach, was rein und liebenswert und bewunderungswürdig ist, über Dinge, die Auszeichnung und Lob verdienen.“ – Philipper 4,8

8-5

Natürlich sind wir auch nur Menschen, aber wir kämpfen nicht wie die Menschen dieser Welt. Denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht menschlich, sondern es sind die mächtigen Waffen Gottes, geeignet zur Zerstörung von Festungen. Mit ihnen zerstören wir Gedankengebäude und … wir nehmen jeden solcher Gedanken gefangen und unterstellen sie Christus. – 2-Korinther 10,3-5

Wann immer Schlechtes in unsere Gedanken kommt, sollten wir Jesus um  Schutz anrufen. Jesus sagte: „Mir ist alle Macht im Himmel und auf der Erde gegeben.“ -Matthäus 28,18 Wenn du also Jesus hast, hast du alle diese Kraft. Alle Teufel der Hölle, inklusive Satan selbst, sind deiner Macht unterlegen, weil du Jesu Kraft hast. Deshalb „widerstehe dem Teufel“ – genauso wie den bösen Gedanken, die er inspiriert – „so flieht er von euch“. – Jakobus 4,7

Das Problem mit den schlechten Gedanken kam im Garten Eden in die Welt, als zuerst Eva und dann Adam von der verbotenen Frucht, vom „Baum der Erkenntnis über Gut und Böse“ aß. 1.Mose 2,16; 3,1-6 Der original englische Titel des Filmes „Forbidden Planet“ (Verbotener Planet) scheint ein Wortspiel zu sein, mit diesen Gedanken als Hintergedanken.

8-14

Bis heute sitzt die Wissenschaft unter dem Baum der Erkenntnis über Gut und Böse und pflückt dessen Früchte herunter, aber das Problem ist, einige sind gut und andere sind schlecht. Die teuflischen Phantasien schlechter Gedanken können von den Wissenschaften zum Leben erweckt werden, und einige sind es schon. Was ist ungefähr die übelste Sache, die die Wissenschaft je erfunden hat? – Die Atombombe! (Heute würde man noch dazufügen und Plastik!) Aber jetzt haben Sie Bomben erschaffen, die viel mächtiger sind als die Bomben, die Hiroshima und Nagasaki ausgelöscht haben – Horrorbomben, die ganze Länder auslöschen könnten!

Gott sagt: „Was ein Mensch sät, wird er auch ernten.” – Galater 6,7 Du kannst nicht solch Übles erschaffen, nur um es gegen deine Feinde zu benutzen, denn das unumstößliche Gesetz der Bibel heißt, dass der Säer derjenige ist, der die Konsequenzen tragen muss. Die den Wind säen, werden höchstwahrscheinlich auch den Sturm ernten. (Hosea 8,7a) In Offenbarung Kapitel 18 – in dem scheinbar ein kommender nuklearer Krieg beschrieben wird – sagt: „In einer Stunde wurde dieser so große Reichtum verwüstet! … So wird Babylon, die große Stadt, gewaltsam hinabgestürzt und für immer verschwinden.“ – Offenbarung 18,17-21

Die Bibel ermahnt uns:

„Vor allem aber behüte dein Herz, denn dein Herz beeinflusst dein ganzes Leben.” – Sprüche 4,23

Anders ausgedrückt, müssen wir auf die Fantasien unseres Herzens aufpassen, damit sie nicht schlecht und zu einer Realität werden, die uns vernichten kann. Deshalb brauchen wir alle Jesus und den Heiligen Geist in uns, und müssen unsere Herzen und unseren Geist mit dem Licht von Gottes Wort füllen. Dann werden wir im Schutz des Höchsten leben, unter dem Schatten des Allmächtigen, wo uns nichts Böses zu nahe kommen kann. – Psalm 91,1, 10

Psalm 91

Wer im Schutz des Höchsten lebt, der findet Ruhe im Schatten des Allmächtigen. Der spricht zu dem Herrn: Du bist meine Zuflucht und meine Burg, mein Gott, dem ich vertraue. Denn er wird dich vor allen Gefahren bewahren und dich in Todesnot beschützen. Er wird dich mit seinen Flügeln bedecken, und du findest bei ihm Zuflucht. Seine Treue schützt dich wie ein großer Schild. Fürchte dich nicht vor den Angriffen in der Nacht und habe keine Angst vor den Gefahren des Tages, vor der Pest, die im Dunkeln lauert, vor der Seuche, die dich am hellen Tag trifft. Wenn neben dir auch Tausende sterben, wenn um dich herum Zehntausende fallen, kann dir doch nichts geschehen. Du wirst es mit eigenen Augen sehen, du wirst sehen, wie Gott die Gottlosen bestraft (oft durch ihre eigenen üblen Gedanken). Wenn der Herr deine Zuflucht ist, wenn du beim Höchsten Schutz suchst, dann wird das Böse dir nichts anhaben können, und kein Unglück wird dein Haus erreichen. Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu beschützen, wo immer du gehst. Auf Händen tragen sie dich, damit du deinen Fuß nicht an einen Stein stößt. Löwen und giftige Schlangen wirst du zertreten, wilde Löwen und Schlangen wirst du mit deinen Füßen niedertreten! Der Herr spricht: „Ich will den erretten, der mich liebt. Ich will den beschützen, der auf meinen Namen vertraut. Wenn er zu mir ruft, will ich antworten. Ich will ihm in der Not beistehen und ihn retten und zu Ehren bringen. Ich will ihm ein langes Leben schenken und ihn meine Hilfe erfahren lassen.“

8-16-2

Doch um im Schutz des Höchsten leben zu können, müssen wir unseren Teil tun und unsere Gedanken kontrollieren und unsere Handlungen nach Seinem Wort sein lassen.

– – –

P.S. Das Problem in unserer heutigen Gesellschaft – die sich nicht nach Gottes Wort richtet – ist, dass Menschen unterschiedliche Meinungen darüber haben, was nun übel, schlecht und böse ist und was nicht!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s